Letztes Feedback

Meta





 

Du

Langsam fange ich an der Magie Glauben zu schenken. Distanz geübt, Abstand und Abschied genommen. Das Kapitel wir für immer geschlossen. Ein freundschaftlicher Versuch Kontakt zu halten, abgeschmettert, ins Leere gelaufen. Dann die SMS am Samstag Abend. Habe sie meine Schwester lesen lassen mit einem rießen Fragezeichen in den Augen. Ich antworte am nächsten Tag, es gibt ein kurzes Hin und Her, dann ein Treffen. Es ist wie früher, nur ohne Gefühl. Wir reden und ich bin so offen wie nie. Ich habe keine Angst mehr dich zu verlieren, da du mich verloren hast. Ich gehe, dein Geruch an meiner Kleidung interessiert mich nicht, deine Berührungen schaffen keine Gänsehaut mehr. Ich habe dich überwunden. Zu Hause bedanke ich mich für das schöne Gespräch und will dass du auf dich aufpasst. Stilles Abschied nehmen. Deine Antworten sind schön, aber in mir schrillen die Alarmglocken - Taktik! Ich fühle dass du mir wichtig bist, dass es ein brodelndes Feuer in mir gibt, doch mein Verstand ist klar genug dass es nicht weiter geht. Ich liebe einen anderen Mann, hier habe ich Zukunftsperspektive, Ehrlichkeit und jemanden der für mich da ist. Bei ihm zählt nicht mein Körper, Nein ich zähle! Und so verschönere ich unser Buch mit einem Herz, ich bereue die Zeit nicht, aber ich schreibe eine neue Geschichte.

stan1987 am 24.10.13 20:58

Letzte Einträge: Jeder muss sein Leben leben , Neuanfang im November, ..., Und dann ist plötzlich alles anders..., mich bewegt so viel, Der Abschied?!

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


aileen / Website (27.10.13 14:41)
wunderbar geschrieben

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen